Startseite   -  Kontakt   -  Impressum
 

Western Horsemanship

In der Western Horsemanship wird der Reiter laut EWU Regelbuch nach Sitz und Hilfengebung bewertet. „Die Vorstellung soll kontrolliert und harmonisch wirken. Die schnell aufeinanderfolgenden Manöver bedingen ein sehr ruhiges Grundtempo. Die Manöver sollten genau, präzise und fließend sein, während der Reiter sich selbstbewusst und sicher mit einer ausbalancierten, funktionellen und korrekten Körperhaltung zeigt.“

Kursinhalte

  • Ermittlung des Leistungsstandes der einzelnen Teilnehmer
  • Festlegen der Ziele für die jeweiligen Pferd-Reiter-Paare
  • Sitzkorrektur mit dem Fokus auf eine funktionelle und ausbalancierte Körperhaltung
  • Körperwahrnehmungsübungen für Pferd und Reiter
  • Aufbau eines individuellen Übungsprogramms nach den Grundlagen der Ausbildungsskala für Pferd und Reiter
  • Videoanalyse der gerittenen Aufgaben